Interreg-Projekt RESYST. Zwei Männer im Schnee testen eine Mikado-Sonde.

Interreg V-A IT-AT 2014-2020

RESYST

Gebiet Dolomiti Live
  • Gesamtes Budget 199 139,15 €
  • EFRE Budget 126 401,55 €
Interreg-Projekt RESYST. Mikado Sonde Test. @Credits by ©Dolomiti Comunicazione di Dalvit Daniele

Aktivitäten und Ziele

Das Projekt

Der Klimawandel hat einen großen Einfluss auf die Verhältnisse im alpinen Raum und stellt die Menschen, die sich im Hochgebirge aufhalten, vor neue Herausforderungen. Im Falle eines Unfalls wird für die Bergrettung eine flexible und einfach zu bedienende Ausrüstung benötigt, die schnelle Interventionszeiten garantiert und gleichzeitig die Sicherheit der Einsatzkräfte, insbesondere in Stresssituationen, gewährleistet. Ziel ist es daher, den Rettungsteams mehr Sicherheit bei der Bergung von Opfern unter sich verändernden winterlichen Bedingungen zu bieten. Zu diesem Zweck konzentriert sich das Projekt Resyst auf die Erforschung, Verwirklichung und Erprobung von zwei Rettungsgeräten: eine Dampfsonde, die mit einer Videokamera und einer ARTVA-Antenne ausgestattet ist und es dem Anwender ermöglicht, schnell ein Loch zu bohren und den Hohlraum zu erkunden, um seinen Fund zu bestätigen, sowie ein Verankerungssystem zur Bergung in Gletscherspalten.

https://www.youtube.com/watch?v=Fc4io8sh5iE

Die Partner

Logo Dolomiticert SCARL

LP

Dolomiticert SCARL

Logo Micado Smart Engineering GmbH

PP1

Micado Smart Engineering GmbH

Logo Bergrettung Alpenverein Südtirol

PP2

Bergrettung Alpenverein Südtirol

Mediengalerie